Historie

Hinrich Müller gründete 1956 als Schmiedemeister das Unternehmen und startete mit dem Verkauf und der Reparatur von Landmaschinen. Anfang der 70er Jahre wurden als zweites Standbein die ersten Stahlkonstruktionen für eine Reederei in Stade angefertigt.

 

1976 trat in 2. Generation Hinrich Hildebrandt als Landmaschinenmechanikermeister und Schweißfachmann in den Betrieb ein. Standort und Betrieb wurden nun Stück für Stück erweitert. In den 90er Jahren wurde bereits mit der kompletten Anfertigung und Montage von Stahlhallen begonnen. Während in der Landtechnik in neue Geräte und Schulungen investiert wurde, wuchs die Nachfrage nach kompletten Stahlhallen kontinuierlich.



 

2002 kam mit Stefan Hildebrandt die 3. Generation als gelernter Landmaschinenmechaniker und
Schweißfachingenieur in den Betrieb. Im Anschluß bekam der Betrieb den "Großen Eignungsnachweis"
für die Anfertigung von Stahlkonstruktionen ohne begrenzte Abmessungen.



Im Jahr 2012 firmierte das Einzelunternehmen Hinrich Hildebrandt in die Hildebrandt GmbH & Co.KG um.
Im gleichen Jahr wurde eine neue Fertigungshalle für den Stahlbau auf einem benachbarten Grundstück
eingeweiht. Dadurch konnte die Produktion von Stahlkonstruktionen optimiert werden. In den bisherigen Gebäuden
konnte sich dann die Landmaschinen-Abteilung erweitern und den Service für die Kunden verbessern.

Zur Zeit werden ca. 20 Mitarbeiter beschäftigt und jedes Jahr Lehrlinge in den Bereichen Landmaschinen und Metallbau ausgebildet.